Die OP Leistungen werden durch Dr. Brüntrup erbracht. Dieser war bis zu seinem Praxiseinstieg 2010 als Oberarzt einer großen orthopädischen Klinik tätig. Als einer der wenigen Orthopäden verfügt Dr. Brüntrup über die von der Ärztekammer Westfalen Lippe verliehene Zusatzbezeichnung "Spezielle orthopädische Chirurgie". Für diesen Schwerpunkt ist ein umfangreicher OP Katalog mit Eingriffen hohen Schwierigkeitsgrades und eine entsprechende Prüfung erforderlich.

Schwerpunkte der OP Tätigkeit sind:

  1. Gelenkspiegelungen (Knie, Sprunggelenk, Schulter, Ellenbogen)
  2. Umstellungsoperationen bei O-Bein Fehlstellung und Arthrose
  3. Knorpelersatz
  4. künstliche Kniegelenke (Halbschlitten, Vollprothesen, gekoppelte Systeme)
  5. künstliche Hüftgelenke mit besonders gewebeschonendem Zugangsweg (minimalinvasiv- ASI)
  6. Sehnennähte, Sehnenoperationen z.B. der Schulter
  7. Materialentfernungen
  8. Korrektureingriffe am Fuß (Zertifikat der DAF)

Die Operationen werden ambulant in der Stattklinik oder ambulant und stationär im Franziskus Hospital durchgeführt.

In seiner Laufbahn hat Dr. Brüntrup eine hohe Zahl an Operationen selbstständig durchgeführt:

 Kniearthroskopien ca. 1800
 Umstellungsoperationen Knie ca. 120
 Künstliche Kniegelenke ca. 850
 Künstliche Hüftgelenke ca. 750

 

Auch die Nachbehandlung wird durch Dr. Brüntrup persönlich durchgeführt.

Für Sie als Patient erfolgt die Behandlung "aus einem Guss" durch einen erfahrenen Facharzt, nach dem Prinzip: ein Patient - ein Arzt.

Dr. Brüntrup ist zertifizierter Hauptoperateur im Endoprothesenzentrum Bielefeld im Franziskus Hospital. Dieses Qualitätssiegel wird ausschließlich an Praxen/Kliniken verliehen, die hohe Anforderungen hinsichtliche operierter Fallzahlen und geprüfter Versorgungsqualität erfüllen.